Text

Medienwissenschaft studieren

Ein Studium der Medienwissenschaft vermittelt Einsichten in die technischen und ästhetischen, die symbolischen und kommunikativen Eigenschaften einer großen Bandbreite von Medien. Aus einer vorwiegend kulturwissenschaftlichen Perspektive wird die historische Herausbildung und Wandlung von Medien in Verzahnung mit wissenschaftlichen, ökonomischen, politischen und sozialen Prozessen sowie der Beitrag der Medien zu Wahrnehmungs- und Wissensformen diskutiert. Vermittelt werden Methoden zur Analyse von Medien sowie Theorien, die allgemeine Merkmale von Medien und von Medialität beschreiben.

Von dem sozialwissenschaftlich ausgerichteten Fach Kommunikationswissenschaft / Publizistik, das teilweise vergleichbare Gegenstände (etwa Fernsehen, Radio, Schrift- und Printmedien) untersucht, unterscheidet sich die Medienwissenschaft vor allem durch die Betonung von historischen, ästhetischen, kulturtheoretischen Aspekten.

Die Breite medienwissenschaftlicher Fragestellungen (und nicht zuletzt die Vielfalt und anhaltende Dynamik der Medien) bringt es mit sich, dass in unterschiedlichen Studiengängen unterschiedliche Schwerpunkte aufweisen. Zum Teil äußert sich das auch in unterschiedlichen Benennungen der Studiengänge. Es empfiehlt sich in jedem Fall, die Profile der verschiedenen Studiengänge gut zu vergleichen. In dieser Vielfalt existieren allerdings weitgehende Übereinstimmungen in den Fragestellungen, Methoden und Theorien.




GfM Aktuell

Stichwortsuche